Das Projekt "Heimat - Made in Duisburg"
wird gefördert vom Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Christian Steltz – Zuwanderung und Sprache

Wie hängen Zuwanderung und Sprache im Ruhrgebiet zusammen? Literaturwissenschaftler Christian Steltz erklärt in „Heimat – Made in Duisburg“, dass der Zusammenhang gar nicht so groß ist. Die Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Polen ins Ruhrgebiet kamen, beeinflussten die Sprache nicht. Das zeigen neue Forschungen, erklärt Christian Steltz. Auch Gastarbeiter aus der Türkei haben die Sprache im Ruhrgebiet nicht negativ beeinflusst. Popkulturelle Figuren wie „Erkan und Stefan“ oder „Supa Richie“ hätten ein falsches Bild gezeichnet, meint der Literaturwissenschaftler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.