Das Projekt "Heimat - Made in Duisburg"
wird gefördert vom Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Werde Stadtteilerzähler*in


Der aktuelle Beitrag:

Christian Steltz - Migrantenliteratur

Literaturwissenschaftler Christian Steltz aus Duisburg beschäftigt sich mit sogenannter "Migrantenliteratur". Darunter versteht man Texte von Schriftstellern mit einer nicht-deutschen Muttersprache, die ihre Werke dennoch auf Deutsch verfassen. Christian Steltz ist allerdings der Meinung, dass der Begriff "Migrantenliteratur" überholt ist. Er findet, dass es dafür einen positiveren Ausdruck geben sollte. Im Podcast "Heimat - Made in Duisburg" spricht er auch über seine Begeisterung für Subkulturen. Vor allem der frühe Deutsch-Rap hat ihn zu seiner wissenschaftlichen Arbeit mit interkultureller Literatur inspiriert.


Werde Stadtteilerzähler*in

Duisburg ist schöner als viele meinen und Duisburg lebt von dem vielfältigen Leben in den Vierteln und den 46 Stadtteilen. Das Projekt will darüber erzählen. Und die Duisburger*innen können von ihrem Leben, ihrem Verein, ihrer Straße und vielem mehr berichten. Sie werden Stadtteilerzähler*innen.
Dabei entsteht eine hörbare Heimatwerkstatt mit vielen Folgen. Aus Audiobeiträgen werden Podcasts, die im Internet zu hören und nachzuhören sind.
Mitmachen kann jede und jeder. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Aufwand ist gering. Die technischen Voraussetzungen sind einfach. Letztlich genügt ein Handy, aber es geht auch ohne.

Einfach schreiben: heimat@madeinduisburg.de