Gesellschaft

Heimat ohne Rassismus

Im letzten Jahr hat unser Kooperationspartner ARIC NRW e. V. ein Empowermentbündnis ins Leben gerufen, wo von Rassismus betroffene Menschen und in der antirassistischen Arbeit Tätige sich miteinander vernetzen und austauschen. Darüber berichtet Tarik in dieser ersten Folge und gibt …

Mehr erfahren

Livesaver Duisburg

Brunhilde Walters ist gebürtige Duisburgerin. Vor der Skulptur Livesaver in der Duisburger Innenstadt schildert sie Ingo Rasch ihre Rundreise durch die Stadtteile ihrer Heimatstadt.

Mehr erfahren

Der Tod hat uns nicht gefunden

Aus dem autobiografischen Roman von Dieter Kaspers ZWEI GESCHENKTE LEBEN – Eine Duisburger Kindheit zwischen Luftkrieg und Wirtschaftswunder – Der Tod hat uns nicht gefunden: Das Wochenende in Duisburg am 14./15. Oktober 1944. Die Stadt versinkt im Bombenhagel. Dramatische …

Mehr erfahren

Servus und Fürti

Eine Österreicherin in Duisburg. Hildegard Levermann aus der Steiermark ist in Duisburg sesshaft geworden. Der Stadtteil Großenbaum ist ihre neue Heimat – die rüstige Dame im Gespräch mit Norbert Tillmann.

Mehr erfahren

Der Verlust der Heimat

Zahrleiche Menschen haben in diesem Jahr in Afghanistan ihre Heimat verloren. Die deutschen Soldaten sind abgezogen. Viele von ihnen leiden unter den psychischen Folgen nach ihrer Rückkehr in die Heimat. Frank Jäger vom psychologischen Dienst der Bundeswehr im Gespräch mit …

Mehr erfahren

Boostern verbindet

Ein kleiner Picks für den einzelnen und ein großer Schritt für die Menschheit. So sieht es Kurt Herborn für sich und alle Duisburgerinnen und Duisburger. Herzlich Willkommen zum Boostern in Duisburg.

Mehr erfahren

Die heimische Zuckerrübe

Derzeit liegen die Zuckerrüben auf den Feldern von Duisburg Serm. Schrumpelig, schmutzig und in großen Haufen sind sie auf den Ackerflächen zu sehen. Die Ernte verweist auf den nahenden Winter. Die Zuckerrüben versprechen einen süßen Winter aus regionalem Anbau – …

Mehr erfahren

Die Heimat in Duissern und anderswo

Ulrich Thünken hat in Ungelsheim und Wanheimerort gelebt. Seit geraumer Zeit ist der Stadtteil Duissern sein gewählter Lebensmittelpunkt. Aber die Heimat macht er nicht nur an einem Ort fest. Dazu gehört noch viel mehr wie er im Gespräch mit Norbert …

Mehr erfahren

Der verschwundene Sekt

Freia Schierenberg war schon in den 80ziger Jahren in der Bildungsarbeit in Duisburg engagiert. In diesem Jahrzehnt gehörte natürlich auch eine ordentliche Party dazu, zu der sie den Sekt besorgen sollte. Soweit der Plan. Aber dann sorgten mehrere Ereignisse für …

Mehr erfahren

Heimat zwischen Stahl- und Kernkraftwerk

Werner Neumann ist seiner Heimatstadt Duisburg stets treu geblieben. Sogar seine Frau konnte er von der Weinstraße in Rheinland-Pfalz in den Duisburger Norden locken. Dort hat er seine berufliche Ausbildung in der Stahlindustrie begonnen und anschließend ein Studium der Kerntechnik …

Mehr erfahren