Das Projekt "Heimat - Made in Duisburg"
wird gefördert vom Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Heimat liegt an der A 59

Wir Ruhrpötter sind ja hart im Nehmen. Selbst in der Nähe zur Autobahn entwickeln wir Heimatgefühle. Asli Sevindim aus Duisburg ist Integrationgsbeauftragte von Nordrhein-Westfalen und ihr gefallen die Heimatorte vom Pollmannkreuz bis zur A 59. Ein Gespräch mit Norbert Tillmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.