Der verschwundene Sekt

Foto: Medienforum Duisburg

Freia Schierenberg war schon in den 80ziger Jahren in der Bildungsarbeit in Duisburg engagiert. In diesem Jahrzehnt gehörte natürlich auch eine ordentliche Party dazu, zu der sie den Sekt besorgen sollte. Soweit der Plan. Aber dann sorgten mehrere Ereignisse für reichlich Verwirrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.