Das Projekt "Heimat - Made in Duisburg"
wird gefördert vom Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Ursula Herborn – Weihnachten in Ungelsheim

An Weihnachten in den Kindertagen können sich viele gut erinnern. Ursula Herborn denkt gerne an Plätzchen, Geschenke und Weihnachtslieder in ihrem Elternhaus zurück. Spannend wurde es mit einem ganz besonderen Gast und dann hätte es fast den Tannenbaum erwischt.

2 comments on “Ursula Herborn – Weihnachten in Ungelsheim

  1. Merz sagt:

    Ich kenne Ursula Herborn, geb. Thünken von klein auf. Ich habe bis zum 4. Lebensjahr im selben Haus – nebenan gewohnt und haben immer noch sporadisch Kontakt.
    Ich finde, sie hat eine wunderbare, warmherzige Erzählweise und mich damit in meine eigene Kindheit zurück versetzt. So war Weihnachten vor über 60 Jahren.
    Auch in meiner Familie gab es kein Christkind. Wir wußten, woher sie Geschenke kamen. Das machte aber nichts. Wir feierten das Jesuskind in der Krippe! So haben wir es auch bei unserem Kind gehalten.

    1. Tarek Lababidi sagt:

      Die Heimatwerkstatt freut sich über weitere Geschichten, so entsteht ein buntes Archiv aus Erinnerungen und Aktuellem. Vielleicht fällt Ihnen auch noch etwas Erzählenswertes ein? Wir helfen Ihnen gerne bei der Aufnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.