Das Projekt "Heimat - Made in Duisburg"
wird gefördert vom Ministerium für Heimat,
Kommunales, Bau und Gleichstellung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Monat: März 2021

Zwischen Hochfeld und Bosnien

Heribert Hölz ist in Hochfeld groß geworden – in einem Viertel ohne Standesdünkel. Nach dem Krieg drehte sich bei ihm alles um den Fußball. Mittlerweile ist die Zeit ein paar…

Mehr erfahren

Walter Lippert – ein Original aus Hamborn am Rhein

Hören wir jetzt etwas von Walter Lippert – nein von Waller. Waller nennen ihn alle und Waller ist ein Original aus Hamborn-Marxloh. Mit Jahrgang ´47 erinnert er sich an das…

Mehr erfahren

Unabhängige Kandidatin für den Bundestag

Sie fasst allen Mut zusammen und will es nun wissen. Marlies Barbara Lenz aus Duisburg geht als unabhängige, parteilose Kandidatin in das Rennen um einen Sitz im Bundestag. Sie stammt…

Mehr erfahren

Abenteuer mit Schmackes

Das Leben in Duisburg ist ein Abenteuer mit Schmackes. So sieht es Kurt Herborn, der als gebürtiger Flensburger im Ruhrpott heimisch geworden ist. Mag Berlin auch als sexy gelten –…

Mehr erfahren

Kneipenkultur damals und heute

Als Dieter Wanta in den 70ziger und 80ziger Jahren zum Tanzen und Feiern in Marxloh und Alt-Hamborn ausging, wurde noch ganz anders gefeiert. Möglichst früh ins Tanzlokal und ohne Vorglühen…

Mehr erfahren

Fußballprofi und Botschafter für das Revier – Bernard Dietz

Noch heute gilt Bernard Dietz als Sympathieträger im Ruhrgebiet und ganz Deutschland. Seine natürliche und bescheidene Art zeichnen ihn aus. Die Fußballheimat war für ihn stets der MSV. Von der…

Mehr erfahren

Ein Mülheimer OB aus Duisburg – Marc Buchholz

Der 53jährige CDU-Politiker Marc Buchholz ist gebürtiger Duisbuger. Seit 2020 ist er das Stadtoberhaupt in der Nachbarstadt. Ein Gespräch mit Gabi Wessel über Heimat, Karneval und Politikgeschäft.

Mehr erfahren

Heimat ist machbar

Unter den Parkplätzen unserer Städte schlummert so manches Skelett aus alter Zeit. Kurt Herborn aber macht in seiner philosophischen Schilderung deutlich, dass es auf die sichtbaren Zeichen über Tage ankommt….

Mehr erfahren

Asli Sevindim über Heimat, Natur und “nicht so viel Getue”

Die Natur im Ruhrpott muss man ein bisschen suchen, aber sie gibt es. Die Heimat ist für viele schon hier, aber bitte nicht mit so viel Schnickschnack und Getue, sagt…

Mehr erfahren

Mach´dir keinen Kopf!

Keine Sorgen mit Corona oder keine Sorgen mit den Haaren! Da sagt es sich ganz einfach “Mach dir keinen Kopf”. Die Kopfweiden im Duisburger Süden haben es offenbar viel einfacher…

Mehr erfahren